Zahlen, die zu denken geben_05.

Die Zahl der diagnostizierten Fälle von ADHS steig bei den unter 19-jährigen zwischen 2006 und 2011 um 42 Prozent. Von 1999 bis 2009 stieg die zahl der kassenärztlich verordneten Tagesdosen des Medikaments Methylphenidat (Ritalin) von 8 Millionen auf 55 Millionen. Die Zahl der Nebenjobber hat sich von 2003 bis 2012 mehr als verdoppelt. Rund 5 weiterlesen…

Zahlen, die zu denken geben_04.

H2Oho! – Lebenselixier, Erfrischung, Transportweg usw. – hier einige interessante zahlen zu Wasser, die zu denken geben. 80 Liter Tränenflüssigkeit ergießt ein Mensch durchschnittlich in seinem Leben. Das sind zwei Milliarden einzelnen Tränen. Während Männer 17x im Jahr weinen müssen, passiert das Frauen 64x. Bis zur Pubertät weinen Mädchen und Jungen übrigens ungefähr gleich oft. weiterlesen…

Zahlen, die zu denken geben_06.

Natürlich gehört das Smartphone zum Alltag. Manche Zahlen über die Handynutzung geben aber doch zu denken. Im Schnitt checken die Deutschen 30 Mal am Tag ihr Smartphone. 18- bis 24-Jährige sogar 56 Mal.Die Amerikaner tun es 47 Mal. Die 18- bis 24-Jährtigen kommen hier auf 82 Checks. „Leben ohne das Smartphone geht nicht!50 Prozent der weiterlesen…

Zahlen, die zu denken geben_03.

1/4 kleiner und leichter als ihre weiblichen Artgenossen sind männliche Fregattvögel. Dafür bekommen sie während der Balz einen richtig dicken Hals. Um  die Partnerwahl der Damen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. blähen sie ihren scharlachroten Kehlsack zu größtmöglichem Umfang auf. 15 Mio. Euro investierte Neuseeland 2016, um eine neue Nationalflagge zu wählen – schließlich ähnelte weiterlesen…

Zahlen, die zu denken geben.

Was man alles auf den Punkt bringen kann?! 3.333.360 Punkte gibt es beim Videospiel Pac-Man – theoretisch. Die höchste tatsächlich erreichte Zahl ist laut Highscore.com 266.330. 60 Jahre existiert das Kraftfahr-Bundesamt in Flensburg. 1958 nahm das Verkehrszentralregister, heute „Fahreignungsregister“ seine Arbeit auf. Die meisten Einträge betreffen Verkehrsteilnehmer zwischen 25 und 44 Jahren. Der Männeranteil liegt weiterlesen…